Angstpatienten

Kinder und Erwachsene die durch ihre Angst nicht von einem Kollegen behandelt werden können, haben die Möglichkeit sich bei uns in einer Narkose oder Sedierung behandeln zu lassen.

Es sind chirurgische aber auch zahnerhaltende Therapien (wie z.B.: Füllungen und Wurzelbehandlungen) möglich. Diese Behandlungen können auch durch ihren Hauszahnarzt/-in in unseren OP-Räumen durchgeführt werden. Es steht hierbei ein erfahrenes Anästhesieteam mit postoperativer Überwachung bereit.